Einfach alles für Ihre Praxis

BV Vectra

 

BV Vectra ist ein mobiler C-Bogen mit feststehender Anode, 23 cm Bildverstärker und 1k digitaler Bilderfassung und -bearbeitung. Das System ist für eine breite Palette von Anwendungen in der orthopädischen Chirurgie bestimmt. Der BV Vectra besteht aus einem mobilen C-Bogen für Bildaufnahme und der mobilen Betrachtungs-station, mit zwei Monitoren für die Bildverarbeitung, Überprüfung, Archivierung und Darstellung.

Die BV Vectra als mobiles C-Bogen-System bietet eine sehr gute Bildqualität bei geringstmöglicher Dosis. Das System ist einfach zu bedienen und sehr zuverlässig.

 Mobiler C-Bogen:

 ·Ausbalancierter multidirektionaler C-Bogen.

·Optimal gewähltes Isozentrum für einfache frontale und seitliche Betrachtungswinkel.

·Hinterradlenkung.

·Einfache parallele Bewegung.

·Integrierte Kabelabweiser

·Flache, leicht zu reinigende, benutzerfreundliche Bedienoberfläche mit direktem Zugang zu den Hardkey-Tasten und dem Grafikdisplay der C-Arm-Stand hat als integriertes Zubehör:

 ·Handschalter

·Strahlungsanzeige,

·System Lock (Tastensperre zum Aktivieren oder Deaktivieren der Strahlungsauslösung)

·Zweipedal Fußschalter für die freihändige Steuerung der Strahlungsauslösung

 X-Ray-Generation:

 ·2,3 kW Hochfrequenz-Generator

·Tankeinheit mit 0.5/1.5 IEC Doppelfokus Festanodenröhre.

·der Tank besitzt eine Temperaturmessung für Übertemperatur und zum Systemschutz.

·Integrierte AL/CU-Filter, um die Hautdosis des Patienten um bis 40% zu reduzieren.

·der Monoblock besitzt eine Kühlleistung die auch langwierige orthopädische Eingriffe zulässt

 X-Ray Kollimation:

 ·Ferngesteuerte Irisblende und seitliche Bleiblenden / Shutter.

·Die Bleiblenden sind symmetrisch dreh- und verschiebbar.

 Bildverarbeitung:

 ·9 "(23cm) Dreifach-Modus mit Hochkontrast Bildverstärker.

·Für den Anwender wählbare Zoom Modis: 9 "/ 6" / 4,5 "(23/16/12cm)

·Der über eine Linse gekoppelte CCD-Videoempfänger sorgt für optimale Bildqualität.

 Röntgenbetriebsarten:

 ·      Niedrigdosisdurchleuchtung mit Last Image Hold:   40 bis 110 kV, 0,1 bis 3,0 mA

·      Hochkontrastdurchleuchtung mit Last Image Hold: 40 bis 110 kV, 0,2 bis 6.0mA

·      Digitale Radiographie:                                           40 bis 110 kV, bis zu 30 mA, 14mAs

·      Pulsmodus für die Durchleuchtung mit Last Image 40 bis 110 kV,  7,5 Bilder/sec mit einer Pulsbreite von 67 ms für eine artefaktfreie Darstellung von bewegten Anatomien, zusätzlich wird eine Dosis-Reduktion von bis zu 50% erreicht

 Bildverarbeitung:

 ·      12 bit Digital Fluoroskopie Imaging-Einheit, mit Videospeicher Pipeline-Prozessor

·      Patienten Datenbank mit 140.000 Bildspeicher

·      Anzeige Bildmatrix Größe: 1k

·      Rekursive Filterung

·      Dynamische Bewegungserkennung, um Bewegungsunschärfen zu vermeiden

·      Echtzeit Kantenhervorhebung, Kontrast und Helligkeit

·      Video invert

 Möglichkeiten der Bildnachbearbeitung:

 ·      Diverse Möglichkeiten der Bildmanipulation in einer Funktionsleiste zusammengefasst

·      Zoom und Room (freie Vergrößerung, beliebig platzierbar in jedem Abschnitt des Bildes)

 Mobile Betrachtungsstation:

 ·      Konzipiert für zwei Monitore

·      DVD Brenner sowie USB-Anschluß zur Speicherung von Patientenbildern im DICOM Format

·      Drucker optional integrierbar. Thermopapier

·      Intuitive Benutzeroberfläche besteht aus alphanumerischen Tastatur mit Maus

·      Patienten Datenschutz: Schützt die Patienten Informationen vor unerlaubten Zugriff durch ein Passwort

·      Zwei Standard-19 "-Farb-LCD-Monitore für diagnostische Bildqualität

 LCD-Monitore:

 ·      19 " Monitore,

·      170 Grad Betrachtungswinkel sowohl in horizontaler und vertikaler Richtung

·      Auflösung: horizontal: 1280 Punkte, vertikal: 1024 Zeilen

·      Maximale Helligkeit: 300 cd/m2

·      Minimal Contrast Ratio: 1/1300

 Bildarchiv- und transfer:

 ·      Wandelt die digitalen Bilder der C-Arm-System im DICOM-kompatible Bildformatefür die Übertragung auf eine Krankenhaus-Netzwerk

·      Die DICOM Bildformate sind: Secondary Capture (SC) mit / ohne Text und X-ray-Angiographie (XA Multi-Frame)

·        Es wird DICOM Print und DICOM Store unterstützt

·      Der Export-Funktionalität ermöglicht die Bildübertragung an

DICOM-kompatible WorkstationenPACS-Systeme oder einer PC-Umgebung (PC sollte mit einem DICOM-Server/Viewer ausgestattet sein). Für die Offline-Verarbeitung von Bildern, Überprüfung der Aufnahmen, Speichern von Bildern

·      Der Standard DICOM-Paket ist vollständig in die Systemarchitektur der BV Familie, zur Gewährleistung höchster Bildqualität, durch verlustfreie digitale Bild auf DICOM-Übersetzung und eine sehr intuitive nahtlos integrierte Benutzeroberfläche eingebettet.

OPTIONEN

 Videodrucker (Papier)  Das System bietet die Systemintegration eines Sony UP-990AD Druckers. Der Thermodrucker bietet eine kosten-günstige Möglichkeit, um Video-Bilder vom linken Live Monitor, auf Papier oder blauer  transparenter Folie zu drucken. Wählen Sie 1, 2, 4 und 6 Bilder auf einer Seite und drucken Sie diese im Querformat oder Hochformat. Erledigen Sie ihre Archivierungskopien von klinischen Bildern in etwa 20 Sekunden.

 Fernbedienung Rel.2

Die Fernbedienung kann steril am Tisch genutzt werden und gibt die wichtigsten Bildbearbeitungsfunktionen in die Hand des Operateurs. Ein integrierter Laserpointer gibt Ihnen mehr Freiheiten bei Erläuterungen des Bildes.

 Laser-Lichtvisier, am BV montiert

Am Bildverstärker montiertes Laser-Lichtvisier zur präzisen Positionierung des C-Bogens durch die Markierung mit einem Laserlichtkreuz.

Eigenschaften:

•           Laserklasse 2, kleiner 1 mW

•           Akkubetrieben

•           Zu- und Abschaltung durch Tastendruck am BV-Ring.

 Anwendung:

z.B. C-Bogen Einstellung ohne Strahlung, bei der Fremdkörpersuche zum Auffinden und Markieren, bei Verriegelungsnagelung für die Festlegung der Bohrachse.

WLAN Netzwerkanbindung

 

Interne WLAN-Bridge, externe Antenne Verschlüsselung 802.1x (EAP) oder  WPA2-PSK   802.11 b/g